Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Informa­ti­on­en zum Schul­wechs­el nach Klas­se 4


Üblicherweise gibt es für die El­tern im No­vem­ber eine In­for­ma­ti­ons­ver­an­stalt­ung über die wei­ter­füh­ren­den Schu­len, die in die­sem Jahr lei­der aus­fal­len muss­te. Die In­halte stel­len wir Ihnen da­her in Form von drei Vi­de­os zur Ver­füg­ung:
Die Schulform Gymnasium und das VLG
Was uns wichtig ist
Die Arbeit in Jahrgang 5

Info-Flyer zum Übergang in verschiedenen Sprachen

Das Nie­der­sächsi­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um hat in ver­schie­den­en Spra­chen zum Über­gang von der Grund­schu­le auf die wei­ter­füh­ren­den Schu­len ein­en Fly­er her­aus­ge­ge­ben:
Arabisch الأسئلة الهامة وإجابتها الإنتقال من مرحلة التعليم الابتدائية إلى مرحلة التعليم ما بعد الابتدائية (Grundschule)
Bulgarisch Най-важните въпроси и отговори за Преход от начално училище към училище от следваща образователна степен
Deutsch Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Übergang von der Grundschule auf eine weiterführende Schule
Deutsch
(leichte Sprache)
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Über-Gang von der Grund-Schule auf eine weiter-führende Schule
Englisch Frequently asked questions on the Transition from primary school to secondary school
Farsi مدرسه)مکتب( در نیدر ساکسن خلاصه و ساده
Rumänisch Cele mai importante intrebari si raspunsuri privind tranzitia de la scoala primara la scoala secundara inferioara
Türkisch İlk Okul Sonrasında Devam Edilen İkinci Kademe / Ortaöğretim Okulları Önemli Sorular ve Yanıtları

Wir stellen uns vor

Für Ihr Kind haben wir im letzten Frühjahr einen virtuellen Rundgang aufgenommen:
Schulführung
3-D-Panoramabilder

An­sprech­part­ner­in ist Frau Drey­er. Sie hat einige Erläuterungen zum Anmeldeschein verfasst und ist darüber hinaus erreichbar unter der Emailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bei der An­meld­ung für das neue Schuljahr er­ge­ben sich in der Re­gel ein­ige Fra­gen. Wir be­nutz­en die­se Fra­gen, um Sie durch den An­mel­de­pro­zess zu be­glei­ten. Auf die­se Wei­se stel­len wir si­cher, dass Sie al­le not­wen­di­gen In­for­ma­ti­on­en er­hal­ten und die Un­ter­la­gen bei der An­meld­ung Ihres Kin­des voll­stän­dig sind. Wer über kein­en ei­gen­en Dru­cker ver­fügt, kann die For­mu­la­re auch im Se­kre­ta­ri­at ab­hol­en.

Wann sind die Anmelde­termine für den neuen fünften Jahr­gang?

Die Anmeldungen sind am
  • Montag, 10. Mai 20201, 14 - 18 Uhr,
  • Dienstag, 11. Mai 2021, 14 - 18 Uhr,
  • Mittwoch, 12. Mai 2021, 14 - 18 Uhr.
Ob Sie ein­en früh­en oder spä­ten An­mel­de­ter­min wählen spielt kei­ne Rol­le, denn die Klas­sen tei­len wir erst ein, wenn wir al­le An­meld­un­gen haben. Um Ihnen lange Warte­zeit­en zu er­spar­en, müssen Sie vorab ein­en in­di­vi­du­el­len An­mel­de­ter­min reservieren.

Was müssen wir zur An­meldung mit­bringen?


Wer soll zur Anmeldung kommen?

Auf­grund der Co­ro­na-Pan­de­mie bitten wir darum, dass nur ein El­tern­teil und das an­zu­mel­den­de Kind er­schei­nen. Achten Sie bitte darauf, dass das feh­len­de El­tern­teil vor­ab die An­mel­de­unter­la­gen unter­zeich­net.

Können wir uns die Schule ansehen?

Normalerweise gerne am Schnup­per­tag, aber der musste in die­sem Jahr we­gen der Co­ro­na-Pan­de­mie aus­fal­len. Statt­dessen ha­ben wir 3-D-Panoramabilder be­reit­ge­stellt und Schüler der Klasse 5K2 haben 2020 eine Schulführung gefilmt.

Darf mein Kind sich wünschen, mit wem es in eine Klasse zu kommt?

Ja, aber es kann je­weils nur ein Na­me ge­nannt wer­den und der Wunsch wird nur be­rück­sicht­igt, wenn der ge­nann­te Part­ner auf sein­er An­meld­ung den Na­men Ihr­es Kin­des ein­trägt - bit­te ver­meid­en Sie un­be­dingt Ket­ten­bild­ung­en. Stim­men zu­dem die Wahl­fä­cher (zwei­te Fremd­spra­che, Re­li­gi­on bzw. Wer­te und Nor­men) oder die Musik­klas­se nicht über­ein, so ist die Wahr­schein­lich­keit, in eine ge­mein­sa­me Klas­se zu kom­men, sehr ge­ring.
Soll­ten sich bei die­ser Ver­fah­rens­wei­se Pro­ble­me er­ge­ben, neh­men Sie bit­te mit Frau Drey­er Kon­takt auf. In der Re­gel lässt sich eine gu­te Lös­ung fin­den.

Warum muss ich angeben, ob Geschwister am VLG sind?

Große Teile unserer Kommunikation mit der Elternschaft laufen über unsere Lern- und Kommunikationsplattform VincWeb. Wenn Sie mehrere Kinder am VLG haben, richten wir für Sie einen Familienaccount ein, damit Sie allgemeine Informationen (Elternbriefe usw.) nicht in vielen separaten Emails für jedes Kind einzeln sondern gebündelt in einen Account erhalten.

Wann kreuze ich Religion, wann Wer­te und Nor­men an?

Alle Schüler­innen und Schüler, die evan­gelisch sind, nehmen au­to­ma­tisch am Religions­unterricht teil. In den Jahr­gängen 5 – 8 wird der Religions­unter­richt kon­fessions-ko­operativ er­teilt, das heißt, alle teilnehmenden Kinder werden gemeinsam unterrichtet. Ob ab Klasse 9 katholischer Religionsunterricht ein­ge­rich­tet werden kann, ist ab­hängig von der An­zahl der katholi­schen Schülerinnen und Schüler des Jahr­gangs und anderen schul­or­ga­ni­sa­tori­schen Kriterien (z.B. der Versorgung mit Lehrkräften) →Kreuz bei Teil­nahme am Religions­unterricht
Grund­sätzlich kön­nen auch kon­fess­ions­lo­se Schü­ler­in­nen und Schü­ler oder solche, die einer anderen Reli­gion angehören (z.B. Muslime) am Religions­unter­richt teilnehmen. →Kreuz bei Teil­nahme am Religions­unter­richt
Schü­ler und Schü­ler­in­nen, die nicht am Religions­unterricht teil­neh­men, müssen vom Religions­unterricht abgemeldet werden. Die Abmeldung erfolgt schrift­lich durch die Er­ziehungs­berechtigten (Sorge­berech­tig­ten) oder die religions­mündigen Schüler und Schüler­innen selbst (ab dem 15. Lebensjahr). Wer sich ab­ge­meldet hat, ist zur Teil­nahme am Unter­richt in Werte und Normen ver­pflichtet. →Kreuz bei Ab­meldung vom Religions­unter­richt (Teil­nahme in Werte und Normen). Weitere Infos zu Religion und Werte und Normen.

Welche zweiten Fremdsprachen wer­den am VLG an­ge­bo­ten?

Der Unter­richt in der zwei­ten Fremd­spra­che be­ginnt im 6. Schul­jahr­gang. Be­reits bei der An­meld­ung für Klas­se 5 bit­ten wir die Er­zieh­ungs­be­rech­tig­ten (Sorgeberechtigten), die ge­wünsch­te zwei­te Fremd­spra­che für den 6. Schul­jahr­gang zu wäh­len, da die Klas­sen­bil­dung im Ein­schul­ungs­jahr un­ter Be­rück­sich­ti­gung die­ser An­ga­ben er­folgt. Eine Änder­ung der Wahl der zwei­ten Fremd­spra­che wird zum En­de des 5. Schul­jahr­gangs mög­lich sein, doch kann da­mit ein Klas­sen­wechs­el er­for­der­lich wer­den.
Hin­weis: Es kann nur eine Spa­nisch­gruppe ein­ge­rich­tet wer­den, soll­ten zu viele An­mel­dun­gen ein­geh­en, muss ge­lost wer­den. Für die­sen Fall ge­ben Sie bit­te eine Zweit­wahl an. In der Mu­sik­klas­se wird als zwei­te Fremd­spra­che nur Fran­zö­sisch und La­tein an­ge­bo­ten.

Was bedeutet Unterricht mit besonderem Schwer­punkt im Fach Musik?

Falls sich genügend Inter­essen­ten für dieses Unter­richts­angebot melden, werden wir im 5. Jahrgang eine Musikklasse einrichten. Das besondere Unterrichtsangebot besteht zunächst in einer klassengebundenen Musik-AG. In den Klassen 6 – 10 wird der Musikunterricht dann 3- bzw. 4-stündig erteilt werden. Spielt Ihr Kind bisher noch kein Musikinstrument, muss mit dem Instrumentalunterricht spätestens bis zu den Herbstferien der 5. Klasse begonnen werden. El­tern­in­fo, Schü­ler­info, Video über Musikklassen. Ansprechpartner ist Herr Schraplau, Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Können Schulbücher ausgeliehen werden?

Ja, es gibt einen ent­gelt­li­chen Schul­buch­ver­leih für die Jahr­gän­ge 5 – 11. Wenn Sie die Schul­bü­cher leih­en möch­ten, müs­sen Sie ihr Kind für die Schulbuchausleihe an­mel­den. Zu­sätz­lich müs­sen für eini­ge Fä­cher Ar­beits­ma­ter­i­al­ien (z.B. Work­books) ge­kauft wer­den, auch die­se wer­den dort an­ge­ge­ben. In den Do­ku­men­ten fin­den Sie zu­dem alle nö­ti­gen An­ga­ben, falls Sie statt­des­sen die Schul­bücher kauf­en möch­ten. Sie kön­nen dies in je­dem Schul­jahr neu ent­schei­den.
Die Ab­rech­nung der Lern­mit­tel­aus­leihe ist mit der Ab­rech­nung des Ko­pier­gel­des or­ga­ni­sa­tor­isch ge­kop­pelt und er­folgt bar­geld­los.

Können die Schüler Bus­fahr­karten erhalten?

Ja, es besteht für viele Schü­ler der Jahr­gänge 5 – 10 die Mög­lich­keit, kos­ten­los eine Bus­fahr­kar­te zu be­kom­men. Die Aus­gabe einer sol­chen Jahres­karte ("HVV-Card") ist ab­hängig von der Ent­fern­ung zwischen Wohn­ung und Schule. Ob Ihr Kind eine Bus­fahr­karte er­hält, er­fahr­en Sie, wenn Sie die das da­zu­ge­höri­ge On­line­for­mu­lar auf der Home­page des Land­kreises Stade aus­füllen; wei­te­re Hin­wei­se gibt es auf die­sem Merk­blatt.

Ist es möglich, ein Mittag­essen in der schul­eigenen Mensa zu er­halten?

Ja, die Mensa des VLG ist von Mon­tag bis Donners­tag geöff­net. Das Essen muss spätes­tens zwei Tage vor­her über das Por­tal Mensa­Max be­stellt werden. Vor der ers­ten Be­stellung müssen Sie einen MensaMax-Account ein­richten und er­halten einen Mensa­trans­ponder für Ihr Kind.

Gibt es eine Hausaufgaben- bzw. ver­bindliche Ganz­tags­be­treu­ung?

Ja, im Rahmen der offenen Ganz­tags­schule bie­ten wir von Mon­tag bis Donners­tag in der Zeit von 13:55 – 15:30 Uhr eine Haus­auf­gaben­betreu­ung an. Sie wird überwiegend von päd­a­gog­i­schen Mit­ar­beiter­innen und älter­en Schü­lern über­nommen. Alle an­deren Ganz­tags­an­ge­bote werden über den AG-Wahl­bogen ge­wählt.
Be­ach­ten Sie bit­te, dass al­le AG-An­ge­bo­te zum Ganz­tags­pro­gramm ge­hö­ren, was für Schü­ler­in­nen und Schü­ler der Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6 be­deut­et, dass sie in der an­ge­ge­ben­en Zeit ver­läss­lich von uns be­treut wer­den. Soll­te eine AG ein­mal aus­fal­len, be­sucht Ihr Kind auto­ma­tisch statt­des­sen die Haus­auf­ga­ben­be­treu­ung. Unser Ganz­tags­an­ge­bot ist kos­ten­frei.

Welche Arbeitsgemeinschaften werden am VLG an­ge­bo­ten?

Ein guter An­halts­punkt ist das dies­jährige An­ge­bot an Ar­beits­ge­mein­schaf­ten, auch wenn es sich zum B­eginn des nächsten Schul­jahres noch ein biss­chen än­dern kann. Ihr Kind be­kommt in der Wo­che nach den Som­mer­fe­ri­en die Mög­lich­keit, sich für die ak­tu­el­len AGs mit un­ser­em AG-Wahl­bogen an­zu­mel­den.

Digitalisierung am VLG

Im Präsenzunterricht arbeiten wir derzeit (noch) nicht durchgängig mit digitalen Endgeräten, allerdings sammeln wir gerade in einer neunten Klasse Erfahrungen mit dem Einsatz von iPads. Unsere Ausstattung mit mehreren Klassensätzen Laptops und iPads sowie einem Computerraum mit 30 Arbeitsplätzen und ist auf auf der Höhe der Zeit, die Geräte sind also nicht alt. Dieses Inventar funktioniert mit der (noch) mageren Datenleitung gut (hier fehlen uns ein paar Meter Tiefbauarbeiten zum Glasfaseranschluss, im Gebäude ist alles vorbereitet). Diese Ausstattung ist momentan insofern ausreichend, als der Bedarf in allen Klassen für einen punktuellen Einsatz im Unterricht ausreicht. Im Laufe der Schulzeit Ihres Kindes wird sich diese Situation mit Sicherheit verändern.
Unser WLAN ist aufgrund der langsamen Datenleitung momentan manchmal ein Problem, dem begegnen wir mit mobilen Routern, so dass die Klassen, welche die digitalen Endgeräte gerade nutzen, genügend "Saft" haben.
Fast alle Klassen- und Fachräume sind mit aktiven Tafeln (ActivBoards) ausgestattet, die restlichen Klassenräume werden in den Sommerferien umgerüstet. Interessant zu wissen ist in diesem Zusammenhang vielleicht noch, dass die Technik bei uns am VLG sehr engmaschig gewartet wird und es kaum vorkommt, dass etwas nicht "läuft". Diese Zuverlässigkeit wissen auch unsere Schüler*innen zu schätzen, denn es gibt verschwindend wenig Zerstörung oder Diebstähle.
Alle Endgeräte für den Unterricht arbeiten mit freier Software, wie z.B. der Libre office suite. Damit geben wir kein unnötiges Geld für Jahreslizenzen aus, das wir dann auf die Eltern umlegen müssten. Diese Philosophie zieht sich durch bis in die innerschulische Kommunikation und das Distanzlernen. Wir arbeiten in diesem Bereich auf der freien Plattform "Moodle", auch hier fallen keine Kosten für die Eltern an, wie beispielsweise bei iServe, und die Möglichkeiten sind sehr viel größer. Unsere Lern- und Kommunikationsplattform heißt VincWeb. Das VincWeb existierte übrigens bereits lange bevor die Coronapandemie über uns hereingebrochen ist und wird seither kontinuierlich ausgebaut.
Wie Sie sehen, holen wir aus den Möglichkeiten, die wir aktuell haben, alles heraus, was geht. Für die nahe Zukunft ist damit zu rechnen, dass alle Schüler*innen ein digitales Endgerät benötigen werden. Welches das sein wird und ob alle das gleiche Gerät benutzen oder die freie Auswahl haben, hängt von vielen Faktoren ab. Der innerschulische Austausch darüber läuft bereits auf vollen Touren.
Ein abschließende Anmerkung sei an dieser Stelle gestattet: Die Digitalisierung ist gut und wichtig, ein gewissens Maß an "analogem" Unterricht hat aber nach wie vor auch seine Daseinsberechtigung. In der Schule geht es auch um persönliche Kontakte, zwischenmenschliche Beziehungen und/oder einfach mal eine individuelle Erklärung von einer Lehrkraft oder einer Mitschüler*in. Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Fahrplan zur Digitalisierung, Ansprechpartner ist Herr Conseil.

Welche Anschaffungen bzw. Kosten erwarten mich in den kom­men­den Schul­jahren?

Die an­ge­ge­be­nen Beträ­ge sind le­dig­lich un­gefäh­re Wer­te aus den ver­gang­en­en Jahr­en, die sich von Schul­jahr zu Schul­jahr än­dern kön­nen. Jähr­lich wie­der­kehr­en­de Aus­ga­ben sind:
  • Kopierkosten und Schul­planer (jährlich 12 €)
  • Lernmittel­ausleihe (jährlich 51 € – 76 €)
  • Anschaffung von Verbrauchs­materialien (jährlich 30 €)
  • Wandertage, Exkursionen und Klassen­fahrten (jährlich 20 € bzw. zwei­jährlich 200 €)
  • Einige Wett­bewerbe sind kosten­pflichtig (Teil­nahme ist frei­willig, 5 €)
Darüber hin­aus gibt es einige An­schaff­ung­en, die wäh­rend der ge­sam­ten Schul­zeit nur ein­mal an­fall­en:
  • Atlas, Lektüren und Übungs­hefte (einmalig 100 €)
  • Graphik­fähiger Taschen­rech­ner (einmalig 40 €)
  • Elektroni­sches Wörter­buch (einmalig 100 €)
  • Schließfachschlüssel bei Bedarf (einmalig 25 € Pfand)

Ist es möglich, finanzielle Unter­stützung zu er­hal­ten?

Ja, wenn El­tern bzw. de­ren Kin­der leis­tungs­be­rech­tigt sind nach dem SGB II (ins­be­son­dere Ar­beits­lo­sen­geld II oder So­zial­geld) oder So­zial­hil­fe nach dem SGB XII oder nach dem AsylbLG er­hal­ten oder Wohn­geld oder Kin­der­geld­zu­schlag nach dem BKGG be­zieh­en, dann ha­ben El­tern bzw. de­ren Kin­der An­spruch auf das "Bild­ungs­pa­ket der Bun­des­re­gier­ung". Bit­te tei­len Sie uns mit, ob Sie die Teil­nah­me am Bild­ungs- und Teil­ha­be-Pa­ket wün­schen (z.B. Be­frei­ung vom Ent­gelt der Schul­buch­aus­leihe, kos­ten­los­es Mit­tag­es­sen-Abo, För­der­ung von Klas­sen­fahr­ten oder Nach­hil­fe­un­ter­richt). Wir hel­fen Ihn­en ger­ne wei­ter.

Was ist Biblingualer Geschichtsunterricht?

Bilingualer Ge­schichts­un­ter­richt wird in eng­li­scher Spra­che er­teilt und findet mit der Einrichtung einer 5. Klasse mit bilingualem Schwerpunkt oder ab der 9. Klasse in Kursform statt. Weitere In­for­ma­ti­onen unter ElterninfoSchülerinfo.

Woher bekomme ich einen Sorgerechtsbescheid?

Wenn Sie getrennt leben und das al­lein­ige Sor­ge­recht für Ihr Kind haben, müs­sen Sie die­sen Be­scheid bei je­nem Ju­gend­amt be­an­tra­gen, wel­ches bei der Ge­burt Ihres Kin­des zu­stän­dig war.

Sind Fahrräder ver­sichert?

Nein, Fahr­räder, die auf dem Schul­ge­lände stehen, sind bei Dieb­stahl oder Sach­be­schä­di­gung in der Re­gel lei­der nicht ver­sich­ert.

Haben Sie weitere Fragen?

Für alle "Neuen" an un­ser­er Schu­le gibt es den Vin­cent-Du­den, wo wir (fast) al­les Wis­sens­wer­te in al­pha­bet­isch­er Reih­en­fol­ge zu­sam­men­ge­tra­gen ha­ben.