Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Warnstufen

Seit dem 25. Au­gust gilt in Nie­der­sach­sen ein ge­än­der­tes Pan­demie­kon­zept aus vier Warn­stufen, die mit den Ziffern 0, 1, 2 und 3 be­zeich­net werden. Die Warn­stu­fen be­ruhen auf drei so­ge­nann­ten Leit­in­di­ka­tor­en:
  1. Inzidenz: Die Anzahl der nachgewiesenen Neuinfektionen binnen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner im Landkreis Stade (aktuelle Inzidenz).
  2. Hospitalisierung: Die Anzahl der stationär behandelten Coronapatienten pro 100.000 Einwohner im Land Niedersachsen (aktueller Hospitalisierungswert).
  3. Intensivbetten: Der prozentuale Anteil der durch Coronapatienten belegten Intensivbetten im Land Niedersachsen (aktuelle Belegung).
Bei den Warn­stufen 0 und 1 kommen alle Schüler an allen Wo­chen­ta­gen in die Schule. Es gel­ten die Regel­ungen des Rah­men­hy­gie­ne­plans 7.0 und der Rund­ver­füg­ung 22. Da­rin ent­hal­ten sind et­liche alt­be­kannte Schutz­maß­nah­men wie das Ko­hor­ten­prin­zip, Mund­schutz- und Test­pflicht, re­gel­mäßiges Lüf­ten, Hygiene­regeln und das Ab­stands­gebot außer­halb des Klas­sen­raums.
An den ersten sie­ben Werk­tagen nach den Som­mer­fe­rien muss täglich ein Selbst­test durch­ge­führt wer­den. Da­nach reicht es aus, alle 48 Stunden zu tes­ten, also am Mon­tag, Mitt­woch und Frei­tag vor Unter­richts­be­ginn. Der ne­ga­tive Selbst­test muss wie bis­her durch die Unter­schrift der Eltern be­stä­tigt wer­den. Im Schul­ge­bäu­de ist auch wäh­rend des Un­ter­richts ein Mund­schutz zu tra­gen.
Die ak­tu­ell gel­ten­de Warn­stufe zei­gen wir je­weils auf der Start­seite.