Vincent
Lübeck
Gymnasium
Stade

Corona-Stundenpläne

Neue Stunden­pläne

Hier ein paar Erläuterungen zu den zahlreichen Veränderungen:
  • Sportunterricht findet nicht statt.
  • In den Klassen 5 bis 10 findet kein Unterricht in Religion bzw. Werte und Normen statt, da die Klassen dort zu sehr durchmischt sind.
  • Es finden keine Ganztagsangebote (Hausaufgabenbetreuung, AGs, Förderunterricht am Nachmittag, Mensa) statt, die DaZ-Kurse wurden so weit wie möglich in den Vormittag verlegt.
  • Zum Ausgleich erhält jede Klasse der Jahrgänge 5-10 eine zusätzliche Doppelstunde Unterricht in einem anderen Fach.
  • Jede Klasse erhält - wenn möglich - zusätzlichen Unterricht in einem Langfach, idealerweise bei einem Lehrer, die die Klasse (oder zumindest einen Teil) bereits kennt und sie am besten in diesem Fach bereits unterrichtet. Einige Klassen haben also zwei zusätzliche Stunden z.B. in Deutsch, Englisch oder Mathe (manchmal auch in anderen Fächern) bei ihrem regulären Fachlehrer.
  • Andere Klassen haben diesen zusätzlichen Unterricht (nur in den Langfächern) bei einem anderen Lehrer. Hier sprechen sich beide Lehrkräfte ab, die zusätzlichen Stunden können z.B. für Übungsphasen oder eine Wiederholung von Themen aus vergangenen Schuljahren genutzt werden.
  • In zwei Klassen ließ sich der Unterricht in Religion bzw. Werte und Normen nicht sinnvoll durch andere Fächer ersetzen. In diesen Fällen unterrichten die entsprechenden Lehrkräfte die ganze Klasse unter der Fachbezeichnung „Ethik“. Aus dem Curriculum werden Inhalte ausgewählt, die sowohl für den Unterricht in Religion als auch für den Unterricht in Werte und Normen relevant sind.
  • Im 9. Jahrgang nehmen Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen 9. Klassen am Bili-Unterricht teil. Dieser Unterricht muss online bleiben, weil sonst die Durchmischung der Teilgruppen zu groß wäre. Einige Lehrerinnen und Lehrer sind für die kommende Zeit aus gesundheitlichen Gründen vom Präsenzunterricht befreit. Deren Schülerinnen und Schüler sollen dann in der im Stundenplan vorgesehenen Zeit unter Aufsicht eines anderen Fachlehrkraft die gestellten Aufgaben bearbeiten.
  • Die zusätzlichen Stunden gelten jeweils erst dann, wenn für die entsprechenden Klassen der Präsenzunterricht beginnt. Für diese Stunden müssen natürlich keine Aufgaben im Fernunterricht bearbeitet werden.
  • Die Klassenräume wurden neu verteilt, so dass die verschiedenen Klassenstufen gleichmäßiger über die Gebäudeteile verteilt sind. Solange noch nicht alle Klassen wieder in der Schule sind, kommt es dadurch zu weniger Gedränge auf den Treppen und in den Gängen. Dabei konnte knapp die Hälfte der Klassen ihren Klassenraum behalten. Da langfristig alle Räume verplant sind, ist ein spontaner Wechsel in einen anderen Raum nicht möglich. In den Klassenräumen befinden sich Seifenspender und Papierhandtücher. Beides kann nachgefüllt werden, bei den Hausmeistern gibt es Nachschub. Bitte werft die leeren Seifenspender nicht weg, sie werden wieder aufgefüllt.
  • Die Unterrichtsstunden bleiben im gewohnten Zeitrahmen, die Pausen auch. Damit es kein Gedränge in den Toiletten gibt, ist es bis zu den Sommerferien erlaubt, während des Unterrichts einzeln die Toiletten zu benutzen. Wir haben „Reviere“ eingerichtet für die großen Pausen, der jetzige Stand ist: Jg 10 – Hof 2 (grüne Fläche vor der Turnhalle), Jg 9 – Hof 1 (Spielfläche), Jg 8 – Sportplatz, Jg 7 – Hof 2, Jg 6 – Hof 1, Jg 5 – Sportplatz.
  • Abstand halten: Von Einkäufen ist man es inzwischen gewohnt, 1,50 m Abstand voneinander zu halten, das soll auch in der Schule so sein. Außerdem wird auch auf dem Schulgelände ein Mund-Nasen-Schutz getragen (Abk.: Munaske). Im Unterrichtsraum wird sie abgenommen und in die Tasche gepackt.
  • Unsere Flure sind überwiegend breit, ein Einbahnstraßen-System ist deshalb nicht notwendig. Jedoch ist der Verwaltungsflur wegen seiner Enge gesperrt. Schülerinnen und Schüler, die zum Sekretariat möchten, klingeln an der neuen Klingel, die vom Forum aus gesehen rechts von dem Verwaltungsflur angebracht wurde. Dort ist auch der Briefkasten, in den ihr Post für das Sekretariat legen sollt. Er wird mehrfach täglich geleert, die Antworten werden von den Lehrkräften an die Schüler gegeben.
  • Kreide gibt es beim Hausmeister oder im Lehrerzimmer, aber nicht im Sekretariat. Das Lehrerzimmer ist nur noch über die vordere Tür zu erreichen.
  • Um die Klassenbücher kümmern sich die Lehrkräfte.
Wie ihr seht, haben wir viele neue Regeln eingeführt, an die man sich schnell gewöhnen kann. Wenn wir uns alle daran halten, schaffen wir es hoffentlich auch, keine Corona-Viren im VLG zu übertragen. Eine erneute Schulschließung wollen wir nicht, oder?
Bis zum Beginn des Präsenzunterrichts wünsche ich allen Schülerinnen, Schülern und Eltern und den Lehrerinnen und Lehrern ein gutes Durchhaltevermögen beim Fernunterricht und vor allem gute Gesundheit. Wir Lehrerinnen und Lehrer freuen uns, bald wieder Unterricht mit euch „live“ gestalten zu können!